Ab und zu mal hier
  Startseite
  Archiv
  CellarDoor
  Gedichte und die Gefühlslage
  Songtexte
  Gästebuch
  Kontakt

 


http://myblog.de/nuesschen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das wird jetzt schwer...

Wo soll ich anfangen....
Ich würde mich gerne bei all den Leuten entschuldigen, denen ich in den letzten Tagen weh getan habe, nur wie, das weiß ich noch nicht. Klar könnt ich einfach sagen, dass es mir Leid tut, das kommt aber irgendwie zu simpel rüber, um das wieder gut zu machen, was ich getan habe. Jedoch fehlen mir die Worte, um auszudrücken, wie Leid es mir tut. Ob man mir das glaubt oder nicht ist jedem selbst überlassen.

Aber ich möchte mich ein wenig erklären:
Ich glaube, ich bin in letzter Zeit zu leichtfertig mit meinen engsten Freundschaften umgesprungen, habe sie öfter mal aufs Spiel gesetzt, einige ein paar mal zu viel, nun ist daran irgendwas kaputt bzw eine ist komplett weg. Ich akzeptiere diese Entscheidung, aber ich trauer dennoch darum, auch wenn sie mich gewarnt hatte.
Ich habe angefangen, die engsten Freundschaften als zu selbstverständlich zu sehen, jedoch weiß ich so gut, wie jeder andere, dass Freundschaften nichts selbstverständliches sind und auch das Wertvollste, was es auf der Welt gibt. Man weiß halt erst, was man hat, wenn man es nicht mehr hat.

Ich möchte der zerbrochenen Freundschaft trotzdem danken für all die Zeit, für jedes Gespräch, für jede Minute, die ich darin verbringen durfte, für jedes Hoch, für jedes Tief, ich habe daraus gelernt, ich kann glaube ich sagen, dass ich mich gebessert habe, zwar nicht viel, wenn man sich mein Leben anschaut, aber ich habe mich gebessert und dafür bin ich unendlich dankbar. Ich habe viele dieser wundervollen Momente als zu selbstverständlich angesehen und das tut mir Leid, denn wenn ich auf die Freundschaft zurückblicke, gab es daran nichts Schlechtes. Ich habe mit dieser Freundschaft zusammen lange nach dem Grund gesucht, warum ich nicht glücklich sein kann, jetzt weiß ich es nach so langer Überlegung: Ich habe einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen, denn jede meiner Freundschaften ist ein Teil meines Glücks und nun habe ich viel davon zerstört...

Aber nun ja, ich weiß jetzt, was für Fehler ich gemacht habe.
Wie gesagt, ich weiß nicht wie, aber ich will mich entschuldigen, von ganzem Herzen, bei all den Leuten, denen ich weh getan habe, auch die, deren Vertrauen ich einmal besaß, welches ich leichtfertig vergab, wo sich Misstrauen aufbaute, was sich nie wieder abbauen lässt, das tut mir auch Leid.

Lasst mich sagen, dass ich allen denen dankbar bin, die mein Leben so verschönern, die mir zeigen, dass es sich lohnt zu leben, die mir hochhelfen, wenn ich falle, die mir den Spiegel vorhalten, wenn ich zu hoch fliege...... ein einfaches Danke für meine Freunde. Einfach, aber nicht selbstverständlich.
16.10.06 19:38
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung